Her mit dem Linux!

Es ist frustrierend, wenn man sich die letzten Jahre betrachtet und feststellt, da sowohl bei Anarchisten aber auch in anderen alternativen Szenen doch kaum etwas Richtung Linux und anderen freien Betriebssystemen bewegt hat. Stattdessen kaufen sich die Leute leistungsfähige Rechner oder Spielzeug von Apple und nutzt schön die Software von Datenkraken wie Microsoft oder AOL. Deswegen möchte ich hier einen Aufruf starten an diesem Status endlich mal etwas zu ändern! Wenn ihr wirklich frei sein wollt, so kann solltet ihr mal bei eurem Desktop anfangen!

Warum Linux?

(Einige Argumente und weiterführende Links findet ihr auch auf Anarchopedia:Linux .)

Wenn ihr Windows oder MacOs benutzt dann nutzt ihr Software die unfrei ist. Das heisst niemand weiss was darin vorgeht, zudem nutzt ihr die Software entweder nach Maßgabe dieser Konzerne oder ihr mißachtet die Lizenz und begebt euch damit in einen Graubereich. Schlimmer als das ist aber, das ihr nicht die große Bewegung der Freien Software unterstützt durch eure Ignoranz. Eine Unterstützung ist es bereits wenn ihr Freie Software wie Linux benutzt. Aber es reicht nicht aus, wenn ihr nur unter Windows Firefox & Thunderbird nutzt. Im Kern nutzt ihr dann immer noch unfreie Software, die nicht eurer oder unserer Kontrolle unterliegt. Ihr missachtet damit ohne Not die Grundprinzipien, die euch eigentlich wichtlig sein sollten. Oder kauft ihr bei gleichen Preisen lieber im Supermarkt als in einer Kooperative? Also! Begebt euch nicht in die Abhängigkeit und all den Kompromissen, die mit der Nutzung der sog. proprietären Betriebssysteme verbunden ist. Wenn ihr Linux nutzt könnt ihr z.B. auch euren Beitrag leisten in dem ihr andere davon überzeugt auch umzusteigen, z.B. einfach dadurch das ihr zeigt was alles geht mit Linux. Viele Leute halten Linux für etwas nur für Computerfreaks. Das ist aber schon lange nicht mehr so. Sicher kann man dort auch Probleme bekommen. Allerdings ist es so, das es meist für jedes Problem irgendeine Lösung gibt, während euch bei Windows XP nur dioe Möglichkeit gibt Datenverluste zu akzeptieren. Betriebssysteme wie Windows berauben euch täglich eurer fundamentalen Rechte als Computernutzer. Und selbst wenn ihr eine Raubkopie benutzt und diese weitergebt fördert ihr damit die Verbreitung von Windows im Sinne von Microsoft! D.h. ihr macht auf diese Art Marketing für einen schlimmen Megakapitalisten. Wer so etwas tut braucht gar nicht erst anzufangen über Revolutionen nachzudenken. Die Revolution beginnt auf Deinem Desktop! Bemühe Dich Deine politische Arbeit auch mit Freier Software zu erledigen statt mit gekaufter oder kopierter Software. Du weisst auch nie, welche Daten über Deine Computernutzung weitergegeben werden an irgendwelche Konzernzentralen. Sicher geschieht dies zumeist anonymisiert, aber warum hilfst Du Micrososoft ein Profil der Bevölkerung zu erstellen. Bist Du gegen Volkszählungen? Also was tust Du da jetzt bitte freiwillig? Die erfassten Daten sind da weit umfangreicher. Und denke bloß nicht alles wäre cool, wenn man Cookies abschaltet (die sind zwar auch scheisse, aber die sind handhabbar)

Warum schaltet ihr euer Hirn aus, wenn es um Computer geht? Früher war die Ignoranzbei Linken das man Computer gar nicht braucht – und heute nutzt man die Monopolsoftware. Die ganzen Argumente für Freie Software haben sowohl davor als danach nur wenig gefruchtet. Vielleicht liegt es auch an manchen Linux-Freaks, die wenig in der Lage waren manchmal komplizierte Sachverhalte einfach zu erklären. Aber dennoch: Als kritische Menschen solltet ihr selber euer Handeln hinterfragen und auch das, was ihr einsetzt.

Anargeeks und Linux

Ich möchte auch gerne demnächst ein BarCamp von Anarchisten (die sich auch Anargeeks nennen) initieren – auf dem natürlich sowohl Linuxer als auch anarchistische Computerlaien willkommen sind. Dieses BarCamp soll folgendes beinhalten:

  • Leute können ihre Computer anschleppen und da kommt Linux drauf (Install-Party)
  • Wir informieren uns gegenseitig über Linux-Themen und Randbereiche (Softwarepatente, Trusted Computing/DRM, …)
  • Es wird diskutiert, wie man Freie Software gerade in der Szene weiter verbreiten kann.
  • Es sollen Beziehungen aufgebaut werden, die an solchen Themen arbeiten, bzw. Ansprechpartnerinnen bekannt gemacht werden.

Im Moment würde ich so ein Event hier in Kiel planen. Wünsche mir viel Feedback! Vinci.

1 Kommentar

  1. super idee, nur leider sitze ich hier in berlin… die idee hier linux weiter in der szene zu etablieren, habe ich auch schon, das ist nämlich leider immer noch ein großes thema, die meisten kisten in der szene laufen tatsächlich meist mit win, das muss schnellstens geändert werden, grüße


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s