Verflixte Passagiere?

Immer wieder erstaunlich wie es die öffentlich-rechtlichen Medien nicht schaffen die angekündigte Empörung der Passagiere der Bahn auch bild- und tontechnisch einzufangen.

Einige überzeugende Argumente für einen eigenen Tarifvertrag und den Streik der Lokführer:

  • Die Bahn selbst hat sich in unendlich viele Tochtergesellschaften zersplittert. Wieso soll da jetzt ein zusätzlicher Vertrag ein Problem sein?
  • Lokführer tragen eine besondere Verantwortung. Unterbezahlte und überarbeitete Lokführer? Nein danke!
  • Schlimmer Streik? In Deutschland ist man es einfach nicht mehr gewohnt, das Arbeitnehmer für ihre Rechte eintreten.
  • Warum Lohnverzicht? Entlassen wird so oder so – und dann hat der Arbeitnehmer in der Zwischenzeit weniger Geld zum zurücklegen – also weniger Lohn bedeutet natürlich auch weniger Lohnsteuer für den Staat und somit mehr Schulden des Staates. (davon abgesehen können wir natürlich gerne alle Steuern abschaffen, jetzt nur mal im Rahmen der öffentlichen Diskussion)

Die Bahn wird ihrer Verantwortung nicht gerecht gegenüber allen ihren Kunden und auch nicht gegenüber ihren Mitarbeitern. Im Grunde müsste der Vorstand und der Aufichtsrat wegen absoluter Unfähigkeit komplett zurücktreten. Und das was die großen Medien da versuchen – nämlich Stimmung zu machen gegen Arbeitnehmerrechte ist mehr als durchschaubar und macht deutlich wie sehr etablierte Medien die Interessen der Mächtigen vertreten.

Nicht vergessen sollte man, das Streik ein Werkzeug der Direkten Aktion ist und somit uranarchistisch!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s