Tibet-Unruhen

Wieso die deutsche und internationale Presse nunmehr so erstaunt sind ob der Gewalt in China ist schon verwunderlich. Bei den 30 Toten will man also China boykottieren…. warum gerade jetzt? Und was ist mit den täglichen Toten in Afghanistan und Irak? Im aktuellen Irak-Krieg starben laut ORB bisher eine Millionen Menschen! (Mein letzter Stand war 80.000 vom Iraq Body Count).

Advertisements

3 Kommentare

  1. Naja, wenn es Dir um Zahlen geht – die Chinesen veranstalten ihre sogenannte „Befreiung von Tibet“ nun seit bereits 49 Jahren mit „großem Erfolg“.
    Die toten Tibeter (Mönche, Frauen, Kinder etc.) & die aus ihrer Heimat vertriebene Bevölkerung der letzten Jahrzehnte sind aufgrund der Ignoranz, bzw. aufgrund wirtschaftlicher Interessen der Weltgemeinschaft, leider nicht so genau erfasst wie in einem „offiziellen“ Krieg.
    Macht es das Vorgehen weniger schlimm? Es ist höchste Zeit nach 49 Jahren nun endlich auf Chinas Aktionen zu reagieren & ggfls. auch China zu boykottieren, so lange derart konsequent gegen Menschenrechte verstossen wird …

  2. Die Frage ist sehr berechtigt, denn schließlich wollen die USA in Irak und Afghanistan auch anderen Kluturen ihren Willen aufzwingen und scheuen dabei brutale Gewalt nicht. Was unterscheidet sie also von China außer, dass sie noch gewalttätiger vorgehen? Mehr:

    http://www.blogsgesang.de/2008/03/17/fremde-heilsbringer-in-tibet-wie-in-afghanistan/

  3. Frank, ich bin weit davon entfernt die Besetzung Tibets gutzuheissen. Ich habe aber auch noch mal recherchiert was Opfer seit 1950 angeht, habe aber keine handfesten Zahlen erhalten. Wenn Du da etwas hast nur her damit. Ich würde mal nach dem, was ich gelesen habe, das es vielleicht in 58 Jahren dennoch unter 1000 Tote waren. Aber wenn man das mit 1 Millionen Tote in nur 4 Jahren (2003-2007) der USA vergleicht, dann ist das eigentlich nicht zu vergleichen. Ich denke auch nicht, das man Sachen aufrechnen kann und sollte – aber man kann Ereignisse in Relation setzen. So wie es auch wahr ist, das die RAF in 18 Jahren 34 Morde begang, während bei der Flucht nach Spanien alleine auf einem Boot in einer Nacht 200 Menschen starben (durch die Sicherheitsmaßnahmen der Festung Europa) – und niemanden schert es. Zu tausenden sterben Afrikaner jedes Jahr auf der Suche nach einem lebenswerten Leben und wir lassen sie verrecken – stattdessen diskutieren wir über Trauerfeiern für Anschläge die über 30 Jahre her sind. Wer trauert um die Millionen Unschuldigen in der Welt? Würden sie mehr betrauert werden, wenn nicht Staaten, sondern Terroristen sie auf dem Gewissen hätten? Jeder unnötige Tote sollte vermieden werden, ganz gewiss – aber über eine Millionen Tote im Irak ist eine Zahl die nicht mehr tolerabel ist mit keinem Argument der Welt. Gewalt, Mord und Elend sind aber Alltag auf dieser Welt, das können wir nicht wegzaubern – die massenhafte Opferung von Menschenleben aber lässt sich verhindern, insbesondere sind es Menschenleben, die vollkommen unnötig geopfert werden und die Welt wird dadurch nicht besser, sondern schlechter.

    Also noch mal: Das Ende der chinesischen Gewaltherrschaft ab morgen? Klares ja von mir. Doch diese Art der Unterdrückung herrscht an vielen Orten, auch in Zentralchina und anderen Provinzen und anderen Staaten der Welt. Das Problem ist hier doch auch mehr die Wahl der Mittel, denn die Besetzung. Wäre China eine Demokratie würde es diese Besetzung vermutlich auch gar nicht geben.


Comments RSS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s