Nach einem Monat: Weiter Unruhen im Kosovo

Ich hatte am 18. Februar ja schon geschrieben, das ich die Unabhängigkeit des Kosovos für eine Katastrophe hielt. Nun schrieb die Welt am 18. März folgendes unter dem Titel Chaos im Norden des Kosovo:

Für einige Stunden schien der Krieg in die Kosovo-Stadt Mitrovica zurückgekehrt zu sein. Schwarze Rauchwolken stiegen am Montagmorgen im serbischen Norden der geteilten Stadt aus brennenden UN-Fahrzeugen. Vermummte Jugendliche schleuderten Molotowcocktails gegen die aufgefahrenen Panzer, und nicht nur Gummigeschosse wurden abgefeuert: Laut einem französischen Militärsprecher wurden Soldaten der internationalen Kfor-Truppen von aufgebrachten Serben auch mit scharfer Munition beschossen.

Inzwischen kann die UNO-Polizei die Lage nicht mehr unter Kontrolle halten und die NATO muss eingreifen. Hier wird doch deutlich, das die Unabhängigkeit nicht zu einer Normalisierung beigetragen hat. Ganz offenbar hatten sich die Serben teilweise mit dem unklaren Status quo eher anfreunden können als mit einem unabhägigen Kosovo (das ggf. auch als Zwischenstufe zu einem neuen Groß-Albanien betrachtet wird).

Es hat sich auch gezeigt, das die Unruhen nicht im Sande verlaufen – eher ist damit zu rechnen, das die Gewalt mit jedem weiteren Monat der Unabhängigkeit zunimmt. Offenbar will man Gewalt provozieren. Jede Geburt einer neuen Nation ist mit Blutvergießen verbunden – deswegen kann man dies heute nicht mehr wirklich durchsetzen. Jeder Staat der den Kosovo anerkennt und jede Politikerin, die sich dafür ausspricht hat somit Blut an den Händen. Hier soll mit Gewalt eine neue Ordnung durchgesetzt werden, die den westlichen Vorstellungen eher entspricht, selbst wenn man dafür die Kosovaren an die Mafia verkauft und viele Unschuldigen sterben könnten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s