Dünnsinn in gedruckter Form… (FAZ)

Ok, man  könnte auch sagen „Was erwartest Du?“ Diesen Artikel über die Atomkraft fand ich aber schon besonders dumm.

Allein der Auftakt „Für die deutschen Kernkraftwerke spricht ein handfester Grund: Sie sind da, und sie funktionieren.“ – Kann man mit weniger Argumenten einen Artikel beginnen? Wohl kaum.

Wenn sie nicht funktionieren, weil sie falsche Dübel haben, werden sie abgeschaltet und repariert.

Oh ja… das kenne ich von meinen Wänden – einfach neuer Dübel rein – hält meistens auch…. Ich als Hobbyhandwerke kann bestätigen das Dübel total unwichtig sind – und so kann es auch Herr „Von Winand von Petersdorff-Campen“ Jaja, so ein Betriebswirtschaftler hat halt den Durchblick. Und sogar Weisssagungen auf wissenschaftlicher Basis bekommen wir: „Entwickelt werden Reaktoren der vierten Generation, die Kernschmelzen unmöglich machen.“ Ich verstehe zwar nicht, warum man etwas, was nach der Meinung der Atomlobby noch nie möglich war noch unmöglicher machen kann, aber bitte unmöglicher ist immer noch besser als unmöglich, oder?

Ihr seid der Meinung das das zu schwammig formuliert war. Dann gibt euch das: „Andere Wissenschaftler beschäftigen sich damit, die Lebenszeit der radioaktiven Abfälle deutlich zu verkürzen, was die Sicherheitsanforderungen an die Endlagerstätten reduzieren würde.“ Hier werden also Roß und Reiter genannt – klar genannt werden hier die Wissenschaftler, die Aussichten und wie kurz die Halbwertszeit tatsächlich wird. Na jedenfalls vermute ich das es irgendwo zwischen den Zeilen steht. Beruhigend auf jeden Fall zu wissen, das es noch Wissenschaftler gibt, die nicht arbeitslos sind und eine „sinnvolle“ Beschäftigung haben. Eigentlich könnte er hier den Artikel auch beenden, denn wir sind von Fakten ja quasi schon erschlagen. (Deswegen habe ich auch einige Fakten weggelassen)

Überall lauern die bösen AKW-Gegner „… zur erfolgreichen Strategie der Kernkraftgegner in Deutschland gehörte es stets, die Zukunftsfähigkeit der Kernkraft zu eliminieren – mit zwei Methoden: die technische Lösung der riesigen Endlagerproblematik politisch zu blockieren und die Forschung zu stoppen.

Genau – deswegen verhindern die Atombefürworter auch neumodische Bewertungsmethoden wie den Standortvergleich, die in anderen Ländern längst Standard sind. Die wirklich beste Methode im Umgang mit Atommüll ist die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen. Probiert es mal: Stellt vor euch einen Eimer Müll und schliesst dann die Augen. Ihr werdet sehen wie er dann verschwunden ist.

Der Artikel schließt mit den Worten „Die Konsequenz ist eine Knappheit der neuen Dimension. Dann wird Deutschland mit Stromausfällen kalkulieren müssen und mit Höchstpreisen. Die Kraftwerksgegner haben noch nicht verraten, wie sie diese Bedrohung vermeiden.

Genau – wir haben ja durch die AKWs einen historischen Tiefststand der Strompreise erreicht. Und alle die gegen AKWs sind, sind gegen jede Art von Kraftwerk?

Fazit: Einen schlechteren Artikel habe ich in der FAZ noch nie gelesen – ich lese die zwar nichtregelmäßig aber einige Artikel habe ich da schon gelesen – aber wie man so schön sagt: Es gibt kein Niveau, das man nicht noch unterschreiten kann. 😉

Advertisements

1 Kommentar

  1. Die FAZ war ja früher einmal tendenziös mit Niveau. Heute ist sie eben nur noch tendenziös.
    Wirklich schlagende rgumente für die Atomkraft kann man auch nicht vorbringen, da geht das Niveau eben schnell mal verloren.


Comments RSS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s