60 Jahre NATO – Bombardement von Demonstranten

Laut Berichten werfen Flugzeuge Tränengasgranaten über Demonstranten ab. Darüberhinaus werden Schock/Blendgranaten in die Demonstranten geschossen. Offenbar ist das die neue NATO – Bekämpfung der Bevölkerung mit militärischen Mitteln. Widerspruch wird mit allen zur Verfügung stellenden Mitteln bekämpft und der Tod von Demonstranten willentlich in Kauf genommen.

Demokratie Gute Nacht!

Ticker auf Indymedia. Ansonsten empfehle ich Beiträge von Freie Radios.

2 Kommentare

  1. hallo,
    die tränengasgranten wurden mit gewehren verschossen, gummi ebenfalls, die schockgranaten funktionieren wie eine handgranate, also stift raus und möglichst weit werfen, sie sind eigentlich dazu dar, dass die demonstranten durch den extrem lauten knall geschockt werden, haben aber leider die negative eigenschaft, dass sie auch zum tod führen können wenn eine person neben der granate steht.

    beim natogipfel ist ein menschenleben nichts mehr wert, teilweise fuhren die franzosen mit 40-50 kmh einfach in eine menschenmenge rein.

  2. Die Demokratie hierzulande ist doch schon lange am Ende. Mittlerweile kann man den Eindruck gewinnen das die Bevölkerung diejenigen sind, die die „rechtmässig gewählten Regierungen“ beim Regieren stört. Darum muss man ihr eine auf´s Maul hauen, damit sie merkt, dass sie nix zu melden hat.
    Aber wirklich neu is das nicht, oder? Man muss sich jedoch auch vor Augen halten, dass die NATO nicht in der Lage ist (trotz der vielen zivilen Opfer in Afghanistan und wo auch immer) die Macht zu erringen und zu behalten. Warum sollten sie es hier schaffen?
    Gruß andrejo


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s