Das Ende vom Strike Bike

Leider kein Happy End: Besetzung beendet. Betrieb vom Insolvenzverwalter »ausgeschlachtet« und nach Ungarn verkauft!

Ermutigend fand ich das der Versuch unternommen wurde. Schöner wäre es natürlich gewesen, die Arbeiterinnen hätten die Fabrik übernehmen können. Aber hier sieht man mal wieder: Sind die Eigentumsverhältrnisse so wie sie waren, ziehen die Arbeiter immer den kürzeren. Wie wäre es mit ner neuen Fabrik mit Freien Arbeitsplätzen, die die Arbeiterinnen selber organisieren?

Werbeanzeigen

Braucht jemand ein Fahrrad?

ich finde das sooo cool:
Strike-Bike aus Nordhausen
Belegschaft nimmt Produktion in Fahrradfabrik in Eigenregie wieder auf. »Arbeiter-Solidaritätsfahrrad« kann ab sofort bestellt werden

Und unterstützenswert… So kanns funktionieren. s.a. strike-bike.de